Presseschelte: NZZ

Nach der etwas verhatschten Notiz im heise Newsticker (die durch ein Update berichtigt wurde) hatte ich am 18. August richtiggestellt, dass dieser Aufruf nicht vom SuMa e.V. stammt. Lustiger Nebeneffekt: In der Folge konnte man schön gucken, wer nur bei heise abpinnt, statt selbst zu recherchieren. Denn zu jeder Recherche über eine Website gehört selbstverständlich, ins Impressum zu klicken und den Whois-Record anzuschauen.

Am 28.August schreibt S.B. in der Neuen Zürcher Zeitung:
In Deutschland hat ein «gemeinnütziger Verein zur Förderung der Suchmaschinen-Technologie und des freien Wissenszugangs» Mitte August die Initiative «eine Woche ohne» lanciert und die Internetbenutzer aufgefordert, sieben Tage lang auf Google zu verzichten.
und:
Das Echo auf diesen Aufruf war, soweit sich das mit Google überprüfen lässt, äusserst bescheiden.
Das Miedenecho bei Google zu überprüfen (btw: mit welchen Suchangeboten? Die Qualität der Blogsuche von Google ist ja umstritten), mag kokett gemeint sein. Aber eine hübsche Formulierung reisst den Mangel in der Sache nicht raus.

Wer so recherchiert, dem kann man eine einwöchige Google-Abstinenz ja wirklich nicht empfehlen – oder?

PS:
Der Rest des Artikels geht über Google Street View in der Schweiz und ist lesenswert.

Advertisements

%d Bloggern gefällt das: